„Die ich rief, die Geister, werd‘ ich nicht mehr los …“ – HAMBURG IS BURNING – Linksautonome entzetteln bürgerkriegsartige Szenerien

G20_015

„Die ich rief, die Geister, werd‘ ich nicht mehr los …“

Seit Donnerstag arbeiteten linksautonome Krawalltouristen in Hamburg an bürgerkriegsartigen Kulissen … Im Schanzenviertel wurden brennende Barrikaden errichtet, Wasserwerfer und Räumfahrzeuge der Polizei kamen ohne Unterlass zum Einsatz. Tränengas, Pfefferspray usw. kamen seitens der Polizei zum Einsatz. Die lange besetzte Kreuzung Schulterblatt/Schanzenstraße konnte letztlich geräumt werden. Die Randalierer wichen in die angrenzenden Seitenstraßen aus.

Da die Polizei-Einsatzkräfte zunächst anfangs zögerlich agierten, um habe zunächst Kräfte sammeln zu können, zudem auf die Sicherheit der Beamten geachtet wurde, wurden von den Autonomen u.a. Gehwegplatten auf Dächer gebracht und Molotow-Cocktails vorbereitet.

Massiven Gewaltexzesse waren in den letzten Stunden nahezu beschönigende Bezeichnungen für die ausufernden Randale in der Hansestadt. Das Gästehaus an der Alster, wo die Gattin des US-Präsidenten, Melania Trump, nächtigt, wurde von Autonomen belagert. Die Präsidentengattin konnte daher das Anwesen nicht verlassen.

Nicht weit vom linksautonomen Kulturzentrum Rote Flora wurde von Randalierern ein Drogeriemarkt und ein Lebensmittelladen geplündert. Meterhohe Feuer brannten nachts auf den Straßen.
Dichter Rauch, viel Glasbruch, Steine flogen, nach Info eines der Ausrichter der «Welcome to Hell»-Demo war am Freitag nachmittags in der Umgebung der Roten Flora eine komplett polizeifreie Zone … «Ungefähr 2000 Leute sind auf der Straße.»

Trotz der teils paralierten Reaktion der Polizeikräfte, trotz mehr als 200 verletzten Beamten, konnten mehr als 80 Autonome festgenommen werden. Letztlich forderte nach den seit Donnerstagabend andauernden stundenlangen Krawallen die Polizei der Hansestadt Verstärkung aus den anderen Bundesländern an.

Weitere „Kundgebungen“ wie «Revolutionäre Anti-G20-Demo» – unter dem Motto «G20 entern – Kapitalismus versenken» folgten …

Inwiefern die deutsche Regierung nun wirklich meint, dass sie mit diesen bürgerkriegartigen Szenen vor der bald stattfindenden Bundestagswahl vor dem Wähler „glänzen“ können, erschließt sich und nicht. Jahrelang wurden linksautonome Vereine finanziell von staatlicher Seite (Ministerium der ehem. Bundesministerin Schwesig war hier „vorbildlich“) überfüttert.
zudem kann das Argument „staatsgefährdend längst nicht mehr gelten, da die Kanzlerin selbst seit Monaten dabei ist, den deutschen Staat zu zerlegen.

Nette Gesten wie ein Hamburger Schauspielhaus, welches sich Globalisierungsgegnern als Schlafstatt andient, sollte „prämiert“ werden. Unglaublich, welche Varianten es gibt, Staatsknete zu versenken.

Mit den aktuellen Bildern aus Hamburg, kapituliert der Staat, von Merkel geführt, vor der Weltöffentlichkeit. Ein angeblich hochzivilisiertes Land läßt sich von ein paar linksautonomen steinewerfenden randalierenden Hohlbirmen vorführen.
Oder brauchen Merkel, Maas, Gabriel und wie die Idioten alle heißen, etwa diese reale Militanz, um eine eigene „Daseinsberechtigung“ zu erlangen ?

Warum wurde das Kulturzentrum «Rote Flora» noch immer nicht geschlossen und abgewickelt ? Das wäre ein kleiner, aber gangbarer Schritt gegen diesen gewalttätigen autonomen Sumpf.

Für uns jedenfalls ist die „Gewalt die Kapitulation des Geistes … Freitag, 17 Uhr werden erste Panzerfahrzeuge der Bundeswehr in Hamburg gesichtet … Die Bundeswehr darf im Inneren nur in Katastrophenfällen eingesetzt werden. Soso.

19756777_1370646992971568_1824829073732241095_n

Ein Fazit ganz anderer Art zieht man im Angesicht der politischen „Großwetterlage“ in Deutschland. Im September 2017 sind nun auch in Deutschland die für die deutsche Innen- wie Außenpolitik der nächsten 4 Jahre ursächlichen Parlamentswahlen, in deren Rahmen eine Kanzlerin bzw. ein Kanzler als führende/-r Regierungschefin bzw. – chef vom neuen Parlament gewählt wird.

Szenario 1: Die Mehrheit der treudoofen deutschen Wähler, inklusive der in den letzten Jahren „neu beschafften Neuwähler“ (durch Einbürgerungen!), wählt wiederholt Merkel ins Kanzleramt, dann bleibt mindestens alles so, wie es ist und kann natürlich auch „schlimmer kommen“ …

Szenario 2: Es ergibt sich eine Rot-Rot.Grüne Mehrheit … Dann sind solche Auswüchse wie derzeit in Hamburg das Lametta der neuen Regierung … diese Festsoiele der Autonomen würden sanktionert werden. Gegenüber den Rechten messen Maas & Co. eh mit zwei unterschiedlichen „Latten“ …

Szenario 3: Die AfD siegt erdrutschartig … dann bekäme das Land nochmal eine echte Chance.

Viel Erfolg für die nächsten Schritte ! 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s